IGA 2017

Hier zur Führung mit den Architekten anmelden!

>

Filter

Neubau Hort Oberlößnitz in Radebeul

 

mit Landschafts.Architektur Birgit Hammer

 

Planungs- und Bauzeit: ab 2017
Auftraggeber: Stadt Radebeul
Nutzung: Hort für 250 Kinder
Auftrag: Lph 2 - 4, optional 5 - 8
Nutzfläche: 1.480,00 m²
Baukosten: 2,75 Mio. EUR

 

Entwurf

Die Umgebung ist durch eine kleinteilige Einfamilienhausbebauung, teils mit villenartiger Anmutung charakterisiert. Eine hohe Durchgrünung mit vereinzelten großen Solitärbäumen zeichnet den Stadtraum aus.
Die Grundlage für die Einordnung des neuen Bauwerks bildete Auseinandersetzung mit dem Ort. Die „Villa Wach“ als Blickpunkt und das noch vorhandene Torhaus werden zusammen mit der Otto-Buchwitz-Schule zueinander in Beziehung gesetzt. Der Blick von der Augustusstraße auf die Villa, der unbedingt freigehalten werden sollte, bedingt, dass der Hortneubau senkrecht zum Hang gesetzt wird. Durch seine Anordnung östlich der Otto-Buchwitz-Schule bildet sich ein gemeinsamer Außenraum, der von beiden Einrichtungen als „Gartenhof“ genutzt werden kann. Ein kurzer eingeschossiger Seitenflügel bildet den Abschluss des Gartenhofs. Das alte Torhaus spielt als Relikt eine sehr wichtige Rolle und sollte nach Ansicht des Verfassers unbedingt erhalten werden. Es könnte weiterhin als Jugendclub genutzt werden, besser wäre aber eine Einbindung als „Gartenhaus“ für den Hort mit einer Nutzung als .ausgelagerter Lernraum für Biologie und Gartenbau.

Download als Bürobroschüre (PDF 1,3 MB)